Parnassia palustris

Herzblatt


Synonym

Parnassia palustris

Gattung (genus)

Parnassia

Familie (familia)

Celastraceae


Allgemeine Information

GrundB lg gestielt, Spreite herzfmg, gzrdg; Stg mit 1 sitzenden, herzfmg LB, 1-blü; KroB 5, weiß, mit Strichsaftmalen; Andrözeum proterandrisch, täglich reift nur ein StaubB; die Staminodien sezernieren am Grund etwas Nektar; – dennoch eine Fliegen­täuschblume mit Anlockung durch die Scheinnektarien!; Frkn oberstdg; Fr: 4-klappige Kapsel. H: 5–30 cm. H He. VII–IX. Karbonatreiche Magerrasen (suba–alp), Quell­fluren, Sumpf­wiesen, Kalkniedermoore: coll–mont; coll–alp; hfg bis slt. Alle TG ohne (UÖ). RL: Ö: BM, nVL, söVL, Pann 3. Sumpf-H., Studentenröschen / P. palustris

Detailbeschreibung
Details

Lebensform:

He

Wuchsform:

Wuchshöhe:

  • 5 bis 15 cm: kleinwüchsig
  • 15 bis 50 cm: mittelhoch

Höhe: 5–30 cm

Blütenbiologie:

  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • Blüten zwittrig
  • tierbestäubt: insektenbestäubt - Fliegen

Fliegen­täuschblume mit Anlockung durch die Scheinnektarien!

 

Blütenstand:

  • Nur Einzelblüten

1-blütig

Blütenblätter:

  • Anzahl: 5
  • Farbe: weiß oder cremefarben

Kronblätter 5, weiß, mit Strichsaftmalen

Blütensymmetrie:

Blütenhülle radiärsymmetrisch

 

weibliche Organe (Gynözeum):

  • Fruchtknoten oberständig
  • Griffel: 4

Fruchtknoten oberständig

Griffel oder sitzende Narben 4

männliche Organe (Andrözeum):

Andrözeum proterandrisch, täglich reift nur ein Staubblatt; die Staminodien sezernieren am Grund etwas Nektar

Spross, Achse, Stamm (zB Borke), Stängel, Internodien:

  • Wuchs: Pflanze aufrecht wachsend

Stängel mit 1 sitzenden, herzförmigen Laubblatt

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

  • Blattrand: ganzrandig
  • Spreitengrund herzförmig

Laubblätter kahl

Spreite herzförmig, ganzrandig

Blattstiel:

Grundblätter lang gestielt

Stängel mit 1 sitzenden, herzförmigen Laubblatt

 

Frucht:

Frucht: 4-klappige Kapsel

Samen:

  • Samen von Fruchtknoten eingeschlossen (Bedecktsamer)

Lebensraum:

  • Wiesen (außer Feuchtwiesen und Trockenrasen)
  • Feuchtwiesen, Sümpfe, Moore

Karbonatreiche Magerrasen (subalpin–alpin), Quell­fluren, Sumpf­wiesen, Kalkniedermoore

Höhenstufen:

  • Collin (von 0 bis 250/400 m SH) – Waldsteppenzone, trocken-warme Eichen-Hainbuchenwälder
  • Submontan (bis 350/450m SH) - Buchenwälder und Eichen-Hainbuchenwälder
  • montan bzw. untermontan (bis 700/900m SH) – Buchenwälder

collin–alpin

Blütezeit:

  • 07 - Juli
  • 08 - August
  • 09 - September

VII–IX