Pulsatilla grandis

Groß-Küchenschelle


Synonym

Pulsatilla grandis

Gattung (genus)

Pulsatilla vulgaris agg.

Gattung (genus)

Pulsatilla

Familie (familia)

Ranunculaceae


Allgemeine Information

LB gegen Ende der Haupt-BlüZeit (Vorfrühling) erscheinend; Abschnitte 40–90, br-lin.-lanz., (2)4–7(12) mm br; Blü auch bei trüb-kaltem Wetter aufrecht. — BlüD: oD od. schw: Ho; PerigonB 35–45 mm lg. H: blühend (5)10–15 cm, fruchtend 30–40(50) cm. H He. (II)III–IV(IX–X). Karbonatreiche Trockenrasen, Rasensteppen, (Schwarz-)FöWälder; 9 6 6  3 9 1; coll–subm; hfg (Ha­bitat slt!) bis zstr. Im Pann. Ug,B, W, N[1]. (Pannonisch-illyr..) RL: Ö 3, nVL 2, FFH2+4. ▲ N. – Lit.:  Voelter-Hedke (1955), Winkler (1962), Reisch (2008), Sauberer & Panrock (2015) – (2n = 32) – (P. grandis, Anemone grandis)    
                Pannonien-K., Östliche Groß-K.,(nö.:) „Oaschgugger“[2] / P. v. subsp. grandis

Laubblätter gegen Ende der Haupt-Blütezeit (Vorfrühling) erscheinend; Abschnitte 40–90, breit-lineal-lanzettlich., (2)4–7(12) mm breit; Blüte auch bei trüb-kaltem Wetter aufrecht. — Blütenduft: ohne Duft oder schwach: Honig; Perigonblätter 35–45 mm langg. Höhe: blühend (5)10–15 cm, fruchtend 30–40(50) cm. H He. (II)III–IV(IX–X). Karbonatreiche Trockenrasen, Rasensteppen, (Schwarz-)Föhrenwälder; Zeigerwerte: 9 6 6  3 9 1; coll–subm; hfg (Ha­bitat slt!) bis zstr. Im Pann. Ug,B, W, N[1]. (Pannonisch-illyr..) RL: Ö 3, nVL 2, FFH2+4. ▲ N. – Lit.:  Voelter-Hedke (1955), Winkler (1962), Reisch (2008), Sauberer & Panrock (2015) – (2n = 32) – (P. grandis, Anemone grandis)    
                Pannonien-K., Östliche Groß-K.,(nö.:) „Oaschgugger“[2] / P. v. subsp. grandis

 

Detailbeschreibung
Details

Flora status:

Lebensform:

Wuchsform:

  • krautig

Wuchshöhe:

  • 5 bis 15 cm: kleinwüchsig
  • 15 bis 50 cm: mittelhoch

Höhe: blühend (5)10–15 cm, fruchtend 30–40(50) cm

Blütenbiologie:

  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • Blüten zwittrig
  • Pflanze einhäusig

Blütenstand:

  • Nur Einzelblüten

Blüte auch bei trüb-kaltem Wetter aufrecht

Blütenblätter:

  • Grösse: Blüten gross (mehr als 2 cm Durchmesser)
  • Farbe: violett

Perigonblätter 35–45 mm lang

Blütenduft:

  • ohne Blütenduft

Blütenduft: ohne Duft oder schwach: Honig

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

  • Blattform: geteilt, geschnitten
  • Behaarung: Blattoberseite behaart
  • Behaarung: Blattunterseite behaart
  • Behaarung: (allg.) Laubblatt behaart

Laubblätter gegen Ende der Haupt-Blütezeit (Vorfrühling) erscheinend; Abschnitte 40–90, breit-lineal-lanzettlich., (2)4–7(12) mm breit

Samen:

  • Samen von Fruchtknoten eingeschlossen (Bedecktsamer)

Lebensraum:

  • Trockenrasen
  • Halbtrockenrasen
  • Wälder und Forste

Karbonatreiche Trockenrasen, Rasensteppen, (Schwarz-)Föhrenwälder

Ökologie:

Zeigerwerte: 9 6 6  3 9 1

Höhenstufen:

  • Collin (von 0 bis 250/400 m SH) – Waldsteppenzone, trocken-warme Eichen-Hainbuchenwälder
  • Submontan (bis 350/450m SH) - Buchenwälder und Eichen-Hainbuchenwälder

coll–subm

Geologie/Boden:

  • Kalkliebend (=basiphil) bzw. karbonatliebend

Vermehrungsstrategien:

  • sexuell

Blütezeit:

  • 02 - Februar
  • 03 - März
  • 04 - April
  • 09 - September
  • 10 - Oktober

(II)III–IV(IX–X)