Zwerg-Lerchensporn

Corydalis pumila


Gattung (genus)

Lerchensporn / Corydalis

Familie (familia)

Mohngewächse / Papaveraceae


Ende nur schwach abwärts gekrümmte Sporn; Traube zur BlüZeit u. bes. zur FrZeit nickend; Kro meist blass­purpurn, nur Saum d’lilapurpurn; Fr deutl. zus.gedrückt, (2)3× so lg wie ihr Stiel, aufrecht bis abstehend. — LB kaum bläul.grün; Traube (1)3–10-blü; DeckB meist breiter als lg, handfmg gespalten bis gelappt; Kro 12–18 mm lg. H: (5)10–15(20) cm. H Ge. III(–IV). Sommerwarme, frische, lehmige EL’Wälder, bes. Ei-(Hb-)Wälder, Auwälder, auch (Flaum-)EiWälder; 5 7 7  4 8 8; coll–subm; zstr bis slt. Im Pann. B, W, N. (Hpt­Vbr.: N-, E- u. SEur.) RL: Ö 3.          
            Zwerg-L., Kleiner L., Niedriger L. / C. pumila

Detailbeschreibung
Details

Lebensform:

  • Geophyt (Zwiebel-, Knollen- und Rhizompflanzen)

Wuchsform:

Wuchshöhe:

  • 5 bis 15 cm: kleinwüchsig
  • 15 bis 50 cm: mittelhoch

Höhe: (5)10–15(20) cm

Blütenbiologie:

  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • Blüten zwittrig
  • Pflanze einhäusig

Blütenstand:

  • Typ: Traube
  • Infloreszenz wenigblütig

Traube (1)3–10-blütig

Traube zur Blütezeit und besonders zur Fruchtzeit nickend

Blütenblätter:

  • Grösse: Blüten mittelgross (1-2 cm Durchmesser)
  • Farbe: purpurn oder (purpur)rosa
  • Blüten gespornt

Deckblätter meist breiter als lang, handförmig gespalten bis gelappt

Deckblätter am Grund ± keilig

Krone 12–18 mm lang.

Krone meist blass­purpurn, nur Saum dunkellilapurpurn

Blütenstiel 2–4 mm lang, höchstens ¼× so lang wie der in der Regel am Ende nur schwach abwärts gekrümmte Sporn

 

Blütensymmetrie:

Wurzel (Knolle, Rhizome, Zwiebel):

  • Sprossknolle

Knolle voll (nicht hohl)

Spross, Achse, Stamm (zB Borke), Stängel, Internodien:

  • Niederblätter vorhanden
  • Wuchs: Pflanze aufrecht wachsend

.Stängel am Grund mit einem schuppenförmigen, 10–25 mm langen, bleichen Niederblatt, oft mit einem (manchmal blühenden) Zweig aus dessen Achsel

 

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

Laubblätter kaum bläulichgrün

Fruchtstand:

Traube zur Blütezeit und besonders zur Fruchtzeit nickend

Frucht:

Frucht deutlicht zusammengedrückt, (2)3× so lang wie ihr Stiel, aufrecht bis abstehend

Samen:

  • Samen von Fruchtknoten eingeschlossen (Bedecktsamer)

Lebensraum:

  • Wälder und Forste
  • Auwälder

Sommerwarme, frische, lehmige Edellaubwälder, besonders. Eichen-(Hainbuchen-)Wälder, Auwälder, auch (Flaum-)Eichenwälder

Ökologie:

Zeigerwerte: 5 7 7  4 8 8

Höhenstufen:

  • Collin (von 0 bis 250/400 m SH) – Waldsteppenzone, trocken-warme Eichen-Hainbuchenwälder
  • Submontan (bis 350/450m SH) - Buchenwälder und Eichen-Hainbuchenwälder

coll–subm

Blütezeit:

  • 03 - März
  • 04 - April

III(–IV).