Malcolmia africana

Afrika-Meerviole


Synonym

Malcolmia africana

Gattung (genus)

Malcolmia

Familie (familia)

Brassicaceae


Allgemeine Information

Diese Art, ehemals in der Gattung Malcolmia, wird nun in eine andere Gattung, Strigosella, gestellt und heißt daher laut EF4 Strigosella africana.

LB mit Sternhaaren;KroB 8–10 mm lg, violett; Fr 25–65 mm lg, ± 4-kantig, dicht behaart. H: 25–30 cm. Th. VI–VII. Ackerränder, Bahnanlagen; coll; s slt. (B, W), N, (St, K). In N lokal (bei Hunds­heim u. Edelsthal) etabl. (ob noch?), sonst unbstg. (Hmt: NW-Afr, SE-Eur, KlAs.) – (Malcolmiaafricana) Afrika-M. / S.africana

Detailbeschreibung
Details

Flora status:

  • Adventive= Eingebürgerte = Synanthrope (Archaeo-, Palaeo-, und Neophyten)

unbeständig

Verbreitung:

Heimat:Nordwest-Afrika, Südosteuropa, Kleinasien

Lebensform:

Wuchsform:

  • annuell
  • krautig

Wuchshöhe:

  • 15 bis 50 cm: mittelhoch

Höhe: 25–30 cm

Blütenbiologie:

  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • Blüten zwittrig

Blütenstand:

  • Anordnung: Infloreszenz oder Einzelblüten auf beblättertem Stängel
  • Infloreszenz wenigblütig
  • Typ: Traube
  • Beblätterung: Nackter Blütenstand (keine Hochblätter zwischen den Blüten)

Blütenblätter:

  • Anzahl: 4
  • Blütenhülle freiblättrig
  • Blütenhülle ungleichförmig (heterochlamydeisch = Gliederung in Kelch und Krone)
  • Farbe: violett
  • Farbe: purpurn oder (purpur)rosa
  • Grösse: Blüten mittelgross (1-2 cm Durchmesser)
  • Grösse: Blüten klein (5 bis 10 mm Durchmesser)

Kronblätter 8–10 mm lang, violett

Blütensymmetrie:

  • Blüte disymmetrisch (zwei Symmetrieachsen)

weibliche Organe (Gynözeum):

  • Fruchtknoten oberständig
  • Griffel: 1

männliche Organe (Andrözeum):

  • Anzahl: 6 Staubblätter (meist zwei Kreise aus drei Staubblättern)
  • Staubblätter frei

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

  • Behaarung: (allg.) Laubblatt behaart
  • Behaarung: Blattoberseite behaart
  • Behaarung: Blattunterseite behaart
  • Behaarung: Haartyp: Sternhaare
  • Blattform: einfach und ungeteilt (zB Buchenblatt)
  • Blattstellung: Wechselständig
  • Blattstellung: Grundständig (Rosette)
  • Blattrand: gezähnt
  • Spreite lanzettlich

Laubblätter mit Sternhaaren

Rosette:

Keimblätter:

  • Zwei Keimblätter (Zweikeimblättrige)

Frucht:

  • Oberfläche: behaart
  • Schote/Schötchen (aufrecht stehend und sich i.d.R. mit zwei Klappen öffnend)
  • Schote/Schötchen: Schote (Frucht mehr als dreimal so lang wie breit)

Frucht 25–65 mm lang, ± 4-kantig, dicht behaart

Samen:

  • Samen von Fruchtknoten eingeschlossen (Bedecktsamer)

Lebensraum:

  • Äcker und Ackerrandstreifen

Ackerränder, Bahnanlagen

unbeständig

Ökologie:

Ackerränder, Bahnanlagen

unbeständig

Höhenstufen:

  • Collin (von 0 bis 250/400 m SH) – Waldsteppenzone, trocken-warme Eichen-Hainbuchenwälder

collin

Vermehrungsstrategien:

  • sexuell

Blütezeit:

  • 06 - Juni
  • 07 - Juli

VI–VII