Vielblüten-Hahnenfuß

Ranunculus polyanthemos


Gattung (genus)

Ranunculus polyanthemos agg.

Gattung (genus)

Hahnenfuß / Ranunculus

Familie (familia)

Hahnenfußgewächse / Ranunculaceae


Nüsschen-Schnabel 0,1–0,2× so lang wie das restliche Nüsschen, gerade bis wenig ge­bogen. — Stängel am Grund abstehend, oben anliegend behaart; Laubblattab­schnitte schmal-lanzettlich bis eilanzettlich (variabel!); Blüten 18–25 mm Querschnitt. Höhe: 30–60 cm. Hemikryptophyt. V–VII. Eichenwälder, Säume, Halbtrocken­rasen, Wiesen­steppen; wärmelie­bend; Zeigerwerte: 6 6 5  4≈ x 2; collin–submontan; im Pannonikum häufig, sonst zerstreut bis selten. B, W, N, O, (S); – SLO. RL: Ö: BM, nVL, söVL 3. – [2n = 16] – (R. polyanthemos5,15B s. str.)   Vielblüten-W.-H., Vielblüten-H. / R. p. subsp. polyanthemos

Detailbeschreibung
Details

Flora status:

Gebiet:

im Pannonikum häufig

Lebensform:

Wuchsform:

  • krautig

Wuchshöhe:

  • 15 bis 50 cm: mittelhoch
  • 50 bis 100 cm: hochwüchsig

Höhe: 30–60 cm.

Blütenbiologie:

  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • Blüten zwittrig
  • Pflanze einhäusig

Blütenstand:

Blütenstiel längsgefurcht

Blüten- und Fruchtboden behaart

Blütenblätter:

  • Anzahl: 5
  • Farbe: gelb
  • Grösse: Blüten mittelgross (1-2 cm Durchmesser)
  • Grösse: Blüten gross (mehr als 2 cm Durchmesser)

Blüte 18–25 mm Querschnitt

 

Blütenkelch:

Kelchblätter nicht herabgeschlagen (Kelchblätter den Kronblättern anliegend)

Kelchblätter außen ± abstehend behaart

Spross, Achse, Stamm (zB Borke), Stängel, Internodien:

  • Wuchs: Pflanze aufrecht wachsend
  • Pflanze behaart

Stängel am Grund abstehend, oben anliegend behaart

Pflanze ohne Ausläufer, ohne Kriechsprosse.

 

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

  • Blattform: geteilt, geschnitten
  • Spreite lanzettlich
  • Spreite eiförmig
  • Blattform: zusammengesetzt, dreizählig

Laubblattab­schnitte schmal-lanzettlich bis eilanzettlich (variabel!)

Grundblattspreite 3–5-spaltig bis 3–5-zählig zusammengesetzt

Grundblätter von den Stängelblättern nicht auffallend verschieden

 

Frucht:

Nüsschen-Schnabel 0,1–0,2× so lang wie das restliche Nüsschen, gerade bis wenig ge­bogen

Nüsschen 1,5–4 mm Querschnitt

Nüsschen berandet

Nüsschen kahl

Samen:

  • Samen von Fruchtknoten eingeschlossen (Bedecktsamer)

Lebensraum:

  • Wälder und Forste
  • Wiesen (außer Feuchtwiesen und Trockenrasen)
  • Halbtrockenrasen
  • Waldlichtungen, Waldschläge, Gebüsche, Saumgesellschaften

Eichenwälder, Säume, Halbtrocken­rasen, Wiesen­steppen

Ökologie:

  • wärmeliebend (thermophil)

wärmelie­bend

Zeigerwerte: 6 6 5  4≈ x 2

Höhenstufen:

  • Collin (von 0 bis 250/400 m SH) – Waldsteppenzone, trocken-warme Eichen-Hainbuchenwälder
  • Submontan (bis 350/450m SH) - Buchenwälder und Eichen-Hainbuchenwälder

coll–subm

Vermehrungsstrategien:

  • sexuell

Blütezeit:

  • 05 - Mai
  • 06 - Juni
  • 07 - Juli

V–VII