Flatter-Ulme

Ulmus laevis


Gattung (genus)

Ulme / Ulmus

Familie (familia)

Ulmengewächse / Ulmaceae


Blüstd: Dolde; Blü‘Stiel 6–18 mm lg; Fr hängend, zottig bewimpert; LB‘Spreite u’seits ± dicht samtig-kraushaarig, mittlere Seitennerven meist nicht gegabelt; Winterknospenschuppen h’braun (mit d’braunem Rand). — WuSchösslinge; Stamm fast stets mit Wasserreisern, am Grund ± zerklüftet: „Brettwurzeln“; LB‘Stiel (4)5–10 mm lg, Spreite meist ellipt., 5–12(15) cm lg, Spreitengrund sehr deutl. asymmetrisch, Rand doppelt gesägt: Hauptzähne meist auffallend zur BSpitze gekrümmt, Spreite o’seits meist kahl (slt ± behaart); Hbstfbg: gelb; Perigonzipfel u. StaubB je (5)6–8; FrStiele 2–4 cm lg; Fr (samt Flügel) meist ellipt., » 10–12 mm lg; Sa in der FrMitte. H: 15–35 m. V MPh; HöchstA 250 J.. III(IV). Harte Auwälder; coll; zstr bis slt. UÖ; – B, W, N, O, St, V*?; – BG (s slt), BS (M. Maddalena b. Brescia), TN (Etschtal), VR*, VI*. RL: Ö: Alp, BM, nVL, söVL 3. In IT (auch) kult.. – (U. effusa, U. pedunculata)   Flatter-U., Bast-R. / U. laevis

Detailbeschreibung
Details

Lebensform:

Wuchsform:

  • verholzt

Höchstalter 250 Jahre

Wuchshöhe:

  • 15 bis 50 cm: mittelhoch

Höhe: 15–35 m.

Blütenbiologie:

  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • Blüten zwittrig

Blütenstand:

  • Typ: Dolde

Blütenstand: Dolde

Blütenstiel 6–18 mm lang

Blütenblätter:

  • Anzahl: 5
  • Anzahl: 6 (meist in zwei Kreisen mit je drei Blütenblättern)
  • Anzahl: mehr als sechs Blütenblätter
  • Blütenhülle verwachsenblättrig

Perigonzipfel und Staubblätter je (5)6–8

weibliche Organe (Gynözeum):

  • Fruchtknoten oberständig
  • Griffel: 2 (bzw. Narben (bei Seggen))

männliche Organe (Andrözeum):

  • Anzahl: 5 Staubblätter
  • Anzahl: 6 Staubblätter (meist zwei Kreise aus drei Staubblättern)
  • Anzahl: 7, 8 oder 9 Staubblätter

Perigonzipfel und Staubblätter je (5)6–8

Wurzel (Knolle, Rhizome, Zwiebel):

Wurzelschösslinge

Stamm fast stets mit Wasserreisern, am Grund ± zerklüftet: „Brettwurzeln“

Spross, Achse, Stamm (zB Borke), Stängel, Internodien:

Wurzelschösslinge

Stamm fast stets mit Wasserreisern, am Grund ± zerklüftet: „Brettwurzeln“

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

  • Spreite elliptisch
  • Grösse: mittelgross (2 bis 10 cm)
  • Grösse: gross (länger als 10 cm)
  • Blattrand: doppelt gesägt
  • Behaarung: (allg.) Laubblatt behaart
  • Behaarung: Blattunterseite behaart

Laubblattspreite unterseits ± dicht samtig-kraushaarig

mittlere Seitennerven meist nicht gegabelt

Spreite meist elliptisch, 5–12(15) cm lang

Spreitengrund sehr deutl. asymmetrisch

Rand doppelt gesägt: Hauptzähne meist auffallend zur Blattspitze gekrümmt

Spreite oberseits meist kahl (selten ± behaart)

Herbstfärbung: gelb;

Blattstiel:

Laubblattstiel (4)5–10 mm lang

Knospen:

  • viele Knospenschuppen

Winterknospenschuppen hellbraun (mit dunkelbraunem Rand)

 

Frucht:

Fruchtstiele 2–4 cm lang

Frucht (samt Flügel) meist elliptisch, » 10–12 mm lang

Frucht hängend, zottig bewimpert

Frucht: scheibenförmig, ringsum breit-geflügelte, 1-samige Nuss (Flügelung an der Spitze ausgerandet)

Samen:

Same in der Fruchtmitte

Lebensraum:

  • Auwälder

Harte Auwälder

Höhenstufen:

  • Collin (von 0 bis 250/400 m SH) – Waldsteppenzone, trocken-warme Eichen-Hainbuchenwälder

collin

Vermehrungsstrategien:

  • sexuell

Blütezeit:

  • 03 - März
  • 04 - April

III(IV)