Löwenmaul

Antirrhinum

Familie (familia)

Wegerichgewächse / Plantaginaceae


LandPf, Stg od. Schaft vorh.; LB grundstdg od. stg’ständig; Blüstd: Ähre, Traube od. einzeln LB‘achselstdg; Blü zwittrig; Fr: Kapsel od. Nuss

Kro nicht trockenhäutig

Blüstd: Traube od. Ähre od. Blü einzeln

(Fertile) StaubB 4. — LB ungeteilt, höchstens seicht gelappt

Kro am Grund mit einem Sporn od. zumind. mit einer Aussackung. — KroSchlund durch meist ± paarige wulstige hohle Aufwölbungen der ULippe (Schlundwulst, „Gaumen“) ± geschlossen od. zumind. stark verengt. – (Antirrhineae)

Stg aufrecht

Kro am Grund mit einer Aussackung

K kürzer als die Kro u. kürzer als die Fr; Sa ellipsoidal, SaOberfläche wabig-grubig; Pf H, höher als 30 cm. Löwenmaul / Antirrhinum

Detailbeschreibung
Gattungen (genus)
Details

Flora status:

  • Adventive= Eingebürgerte = Synanthrope (Archaeo-, Palaeo-, und Neophyten)

unbeständig verwildernd bis etabliert

Lebensform:

Wuchsform:

  • ausdauernd
  • krautig
  • verholzt
  • pollakanth (mehrmals blühend)

Stängel aufrecht

Pflanze ausdauernd, höher als 30 cm

 

Wuchshöhe:

  • 15 bis 50 cm: mittelhoch
  • 50 bis 100 cm: hochwüchsig
  • Größer als 100cm: Sehr hochwüchsig

Pflanze ausdauernd, höher als 30 cm. Löwenmaul / Antirrhinum

 

Blütenbiologie:

  • Blüten zwittrig
  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • tierbestäubt (zoophil, meist Insekten)

Blütenstand:

  • Anordnung: Infloreszenz oder Einzelblüten auf beblättertem Stängel
  • Beblätterung: Brakteoser Blütenstand (Blätter im Blütenstandsbereich sind Hochblätter, Blütenstand daher deutlich abgesetzt)
  • Typ: Traube

Blütenblätter:

Landpflanze, Stängel oder Schaft vorhanden; Laubblatt grundständig oder stängelständig; Blütenstand: Ähre, Traube oder einzeln laubblattachselständig; Blüten zwittrig; Frucht: Kapsel oder Nuss

Krone nicht trockenhäutig

Blütenstand: Traube oder Ähre oder Blüten einzeln

(Fertile) Staubblätter 4. Laubblätter ungeteilt, höchstens seicht gelappt

Krone am Grund mit einem Sporn oder zumindest mit einer Aussackung. Kronschlund durch meist ± paarige wulstige hohle Aufwölbungen der Unterlippe (Schlundwulst, „Gaumen“) ± geschlossen oder zumindest stark verengt. (Antirrhineae)

 

Stängel aufrecht

Krone am Grund mit einer Aussackung

Kelch kürzer als die Krone und kürzer als die Frucht; Samen ellipsoidal, Samenoberfläche wabig-grubig; Pflanze ausdauernd, höher als 30 cm. Löwenmaul / Antirrhinum

 

Spross, Achse, Stamm (zB Borke), Stängel, Internodien:

Stängel aufrecht

 

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

  • Blattform: einfach und ungeteilt (zB Buchenblatt)
  • Blattrand: ganzrandig
  • Blattstellung: Wechselständig
  • Grösse: gross (länger als 10 cm)
  • Grösse: mittelgross (2 bis 10 cm)
  • Laubblätter alle gleich gestaltet

Laubblätter ungeteilt, höchstens seicht gelappt

 

Blattstiel:

Frucht:

Kelch kürzer als die Krone und kürzer als die Frucht

Samen:

Samen ellipsoidal, Samenoberfläche wabig-grubig

Lebensraum:

  • Felsstandorte
  • Ruderalstandorte

Höhenstufen:

  • Collin (von 0 bis 250/400 m SH) – Waldsteppenzone, trocken-warme Eichen-Hainbuchenwälder
  • Submontan (bis 350/450m SH) - Buchenwälder und Eichen-Hainbuchenwälder

Geologie/Boden:

  • Flachgründige Böden

Vermehrungsstrategien:

  • sexuell

Blütezeit:

  • 06 - Juni
  • 07 - Juli
  • 08 - August
  • 09 - September