Weiß-Steinklee

Melilotus albus


Gattung (genus)

Steinklee / Melilotus

Familie (familia)

Schmetterlingsblütler / Fabaceae


Synonme: Bucharaklee, „Bokharaklee“; Melilotus alba

Stängel aufrecht; Blättchen mit 6–12 Paaren Seitennerven und ebenso vielen, oft undeutlichen Zähnen; Stipeln meist ganzrandig; Trauben 4–6 cm lang, 40–80-blütig; Blüten 4–5 mm lang; Krone weiß, Fahne länger als die Flügel und das ≈ gleich lange Schiffchen; reife Frucht meist 4-samig, kahl, meist schwarz, mit netzartigen Rippen, kahl. Höhe: 30–150 cm. ʘ–kurzlebig. Hemikryptophyt. V–XI. Weg- und Ackerränder, mäßig trockene bis frische Ruderalstellen, Fluss- und Seeufer, Bahndämme; collin–subalpin; sehr häufig. (Archäophyt?), Etabliert. (Heimat: wahrscheinlich West- und Zentralasien) Auch als Futter-, Volksarznei- und Bienenweidepflanze kultiviert.

 

Detailbeschreibung
Details

Flora status:

  • Adventive= Eingebürgerte = Synanthrope (Archaeo-, Palaeo-, und Neophyten)

(Archäophyt?), Etabliert. (Heimat: wahrscheinlich W- und Zentralasien.)

Lebensform:

Wuchsform:

  • annuell
  • hapaxanth (nur einmal blühend, danach absterbend)
  • krautig
  • bienn (zweijährig)

ʘ–kurzlebig

Stängel aufrecht

Wuchshöhe:

  • 15 bis 50 cm: mittelhoch
  • 50 bis 100 cm: hochwüchsig
  • Größer als 100cm: Sehr hochwüchsig

Höhe: 30–150 cm

Blütenbiologie:

Bienenbestäubung

Selbstbestäubung

 

Blütenstand:

  • Typ: Traube
  • Infloreszenz dichtblütig
  • Infloreszenz vielblütig

Trauben 4–6 cm lang, 40–80-blütig; Blüten 4–5 mm lang

 

Blütenblätter:

  • Schmetterlingsblüte
  • Grösse: Blüten sehr klein (unter 5mm Durchmesser)
  • Grösse: Blüten klein (5 bis 10 mm Durchmesser)
  • Anzahl: 5
  • Blütenhülle freiblättrig
  • Blütenhülle ungleichförmig (heterochlamydeisch = Gliederung in Kelch und Krone)
  • Farbe: weiß oder cremefarben

Fahne länger als die Flügel und das ≈ gleich lange Schiffchen

Blüten 4–5 mm lang

Blütensymmetrie:

weibliche Organe (Gynözeum):

  • Fruchtknoten oberständig

männliche Organe (Andrözeum):

  • Anzahl: 10 Staubblätter (meist zwei Kreise zu je fünf Staubblättern)
  • Staubblätter verwachsen

Blütenkelch:

  • Anzahl: 5 Kelchblätter
  • Kelch verwachsenblättrig

Blütenduft:

Blütenduft: stark Kumarin-Passionsfrucht

Spross, Achse, Stamm (zB Borke), Stängel, Internodien:

  • Wuchs: Pflanze aufrecht wachsend

Stängel aufrecht

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

  • Blattform: zusammengesetzt (z.B. Eschenblatt)
  • Blattform: zusammengesetzt, unpaarig (mit Endblättchen)
  • Blattrand: ganzrandig
  • mit Nebenblättern (und/oder Nebenblättchen)
  • Blattstellung: Wechselständig
  • Blattform: zusammengesetzt, dreizählig

Blättchen mit 6–12 Paaren Seitennerven und ebensovielen, oft undeutlichen Zähnen; Stipeln meist ganzrandig

Blattstiel:

Rosette:

Frucht:

  • Hülse (hängend, sich mit zwei Klappen öffnend)
  • Farbe: blau oder schwarz

reife Frucht meist 4-samig, kahl, meist schwarz, mit netzartigen Rippen

Samen:

Frucht meist viersamig

Lebensraum:

  • Ufer und Röhrichte
  • Ruderalstandorte
  • Äcker und Ackerrandstreifen

Weg- u. Ackerränder, mßg trockene bis frische Ruderalstellen, Fluss- und Seeufer, Bahndämme

Höhenstufen:

  • Collin (von 0 bis 250/400 m SH) – Waldsteppenzone, trocken-warme Eichen-Hainbuchenwälder
  • montan bzw. untermontan (bis 700/900m SH) – Buchenwälder
  • Submontan (bis 350/450m SH) - Buchenwälder und Eichen-Hainbuchenwälder

collin bis subalpin

Vermehrungsstrategien:

  • sexuell

Bienenbestäubung

Verbreitunsstrategien:

Streuausbreitung

Menschenausbreitung

Endozoochorie?

Blütezeit:

  • 05 - Mai
  • 06 - Juni
  • 07 - Juli
  • 08 - August
  • 09 - September
  • 10 - Oktober
  • 11 - November

V–XI