Adonisröschen

Adonis


Familie (familia)

Hahnenfußgewächse / Ranunculaceae


StaubB kürzer als die BlüHüllB

BlüHülle in K u. Kro gegliedert; Fr: Nüsschen

KroB am Grund ohne Nektargrübchen bzw. -Drü. — LB 2–4×-gefiedert, mit schmallin. Abschnitten; KroB (3)5–20, gelb od. rot; SammelFr walzl., aus zahlr. Nüsschen bestehend.         (12) Adonis / Adonis

 

Detailbeschreibung
Details

Wuchsform:

  • krautig

Blütenbiologie:

  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • Blüten zwittrig
  • Pflanze einhäusig

Blütenblätter:

  • Farbe: gelb
  • Farbe: rot
  • Anzahl: 3
  • Anzahl: 5
  • Anzahl: mehr als sechs Blütenblätter
  • Anzahl: 6 (meist in zwei Kreisen mit je drei Blütenblättern)

Blütenhülle in Kelch und Krone gegliedert;

Kronblätter am Grund ohne Nektargrübchen bzw. -Drüsen

Kronblätter (3)5–20, gelb oder rot;

Blütensymmetrie:

männliche Organe (Andrözeum):

Staubblätter kürzer als die Blütenhüllblätter

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

  • Blattform: geteilt, geschnitten
  • Fiederblätter: ein oder wenige (bis drei) Fiederpaare

Laubblatt 2–4×-gefiedert, mit schmallinealischen Abschnitten

Frucht:

Sammelfrucht walzlich, aus zahlreichen Nüsschen bestehend

Frucht: Nüsschen

Samen:

  • Samen von Fruchtknoten eingeschlossen (Bedecktsamer)

Vermehrungsstrategien:

  • sexuell