Glockenblume

Campanula

Familie (familia)

Glockenblumengewächse / Campanulaceae


Die Gattung umfasst weltweit 421 und in Europa 144 Arten.

Krone blau bis violett, selten gelblich (ausnahms­weise auch weiß); Griffel am Grund nicht von einem Drüsenring umschlossen (Drüsenring entweder fehlend oder nur flach bis schüsselförmig ausgebildet); Narbenlappen meist länger als 1 mm, meist weit auseinanderspreizend bis spiralig zurückgerollt; Gynö­zeum 3(5)-zählig. 

 

Detailbeschreibung
Details

Blütenbiologie:

  • Blüten oder Blütenähnliche Strukturen vorhanden: Vermehrung über Samen (Samenpflanzen)
  • Blüten zwittrig

Blüten zwittrig

Blütenblätter:

  • Anzahl: 5
  • Farbe: blau
  • Farbe: gelb
  • Farbe: weiß oder cremefarben
  • Farbe: violett
  • Blütenhülle verwachsenblättrig
  • Blüten zylindrisch oder glockenförmig

Krone blau bis violett, selten gelblich (ausnahms­weise auch weiß)

Krone im Zentrum nicht weißlich (sehr selten aber Krone zur Gänze weiß)

5-zählig

Krone verwachsenblättrig

Krone schüsselförmig bis glockig bis trichterförmig

Kronröhre meist deutlich länger als der Fruchtknoten

Blütensymmetrie:

weibliche Organe (Gynözeum):

  • Fruchtknoten unterständig
  • Griffel: 1
  • Narbe geteilt (mit Narbenästen/Narbenlappen)

Griffel, am Grund nicht von einem Drüsenring umschlossen (Drüsenring entweder fehlend oder nur flach bis schüsselförmig ausgebildet)

Narbenlappen meist länger als 1 mm, meist weit auseinanderspreizend bis spiralig zurückgerollt

Gynö­zeum 3(5)-zählig

Fruchtknoten unterständig, 2-, 3- od. 5-fächrig

Griffel 1

Narben 3(5)

 

männliche Organe (Andrözeum):

  • Anzahl: 5 Staubblätter

Staubblätter 5

Blütenkelch:

  • Anzahl: 5 Kelchblätter

Blatt (Bl. Spreite, Haare, Farbe, Nervatur):

meist mit Milchsaft

Laubblätter wechselständig (sehr selten gegenständig)

Spreite einfach, ungeteilt

Blattzähne meist mit einer weißen, knötchenförmigen Hydathode

 

Frucht:

Fruchtknoten und Frucht nicht stielförmig (meist trichterförmig bis halbkugelig, selten fast kugelig)

Samen:

  • Samen von Fruchtknoten eingeschlossen (Bedecktsamer)